Leistungen

Individuelle Leistungen für jede Praxis

Lohnen sich die Ausbildung eigener Mitarbeiter in der Instrumentensterilisation oder Anschaffung und Betrieb teurer Maschinen? Sind Ihre Kenntnisse über die Rahmenbedingungen bei der Sterilgutaufbereitung auf dem neuesten Stand? Für viele niedergelassene Ärzte ist die Auslagerung dieser Aufgaben eine sichere Lösung für das Qualitätsmanagement. Wir unterstützen Sie mit individuellen Paketen für jeden Bedarf.

Instrumentenaufbereitung

Wir bereiten Ihre Instrumente der Kategorien Unkritisch, Semikritisch und Kritisch A/B oder Ihre thermolabilen Instrumente nach DIN EN ISO 13485 auf. Bei der maschinellen Aufbereitung kommen validierten Thermodesinfektoren zum Einsatz. Für unterschiedliche Instrumentengruppen, wie Augeninstrumente, Anästhesie-Zubehör oder chirurgische Instrumente halten wir verschiedene Injektor-Wagen bereit. Außerdem übernehmen wir für Sie die manuelle Aufbereitung von Instrumenten, wie Trokaren, Optiken, Bohrmaschinen, Shafernhandstücken oder Lichtleitkabeln – von der Desinfektion über die Reinigung im Ultraschallbad bis zur Funktionskontrolle.

Unsere Leistungen auf einen Blick:

Instrumentensterilisation

Sie erledigen die Aufbereitung oder Desinfektion Ihrer Instrumente gerne selbst und möchten unseren Service nur zur Sterilisation in Anspruch nehmen? Kein Problem. Wir finden die passende Lösung für Sie. Die Sterilisation der Instrumente führen wir mit validierten Dampfsterilisatoren durch (121°C – 134°C  – Prionenprogramm). Für thermolabile Instrumente bieten wir auch Plasmasterilisation bei 55° C an.

Dokumentation und Transport

Konzentrieren Sie sich auf Ihre Patienten, wir übernehmen die Logistik und die gesetzlich vorgeschriebene Dokumentation für Sie. Dazu gehören Transportbehälter, die wir für Sie bereitstellen und die pünktliche Abholung und Lieferung durch das Labor Staber. Selbstverständlich erhalten Sie von uns ein detailliertes Aufbereitungsprotokoll, das neben der Freigabe auch Angaben zu unserem Mitarbeiter, Uhrzeit, Aufbereitungsmittel-Charge und Sterilisationsart enthält. Der Instrumentenumlauf beträgt in der Regel drei Tage

Menü